Hello Florida!

Heute ist der letzte Road-Trip-Tag. In Summe sind wir über vier Stunden automäßig unterwegs. Einen kleinen Zwischenstopp legen wir in St. Augustine ein, um uns das älteste Küsten-Fort in den USA anzusehen, das Castillo de San Marco.

So fällt der erste Blick aufs Fort aus, sehr schön versteckt die ganze Angelegeneheit.

Und so sieht es aus, wenn man von oben draufschaut. Wir haben unsere Burgen, Amerika eben seine Forts und hinzu kommt, dass dieses bis dato noch nie eingenommen wurde.

Am Eingang werden wir in USA-Manier gewarnt: “The Castillo was built for war and not modern safety standards. Please be careful of your step while visiting.” Weltklasse!

Kaum zu glauben, dass das Fort selbst überwiegend aus gepressten Muscheln erbaut wurde, was man sich zirka so vorstellen kann.

So, nun ein kleiner Rundgang. Hier ist der Eingang.

Der Innenhof.

Der Innenhof mit Blick auf einen Wachesoldaten.

Die Schlafräumlichkeiten.

Erster Stock.

Und erster Stock mit Aussicht.

Wie man sieht, ist das Florida-Wetter sehr einfallsreich. Von Regen bleiben wir einigermaßen verschont und erreichen am spätern Nachmittag Orlando und das zwei Tage früher als geplant. Uns wird schon was einfallen ;-)

Vor dem Schlafengehen wird dann endlich die diesjährige Mini-Golf-Championchip feierlich bei einer Runde in der Pirate's Cove eröffnet. Unsere Weltmeisterschaft beginnt mit einem Unentschieden spannend. Wir halten euch über unsere Statistik am Laufenden und wünschen eine gute Nacht.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>