Parkhopper

Leider werde ich gestern mit einem mordsmäßigen Migräneanfall munter. Blöd, wenn die coolsten Freizeitparks der Welt und gleichzeitig einer der letzten Orte, wo man als Migränepatient sein will, auf einen warten. Augen zu und durch.

Schaumgebrembst betrete zumindest ich den ersten Park, den wir uns für heute vorgenommen haben, die Disney Hollywood Studios. Den Great Movie Ride packe ich grad noch so, bei Star Tours und dem Rock n’ Roller Coaster ist dann definitiv Schluss für mich. Da “muss” der Chris alleine durch.

Bis dahin ist die Freizeitparkwelt noch in Ordnung. Dann entscheiden wir uns uns für die “neue” (sind wir bisher noch nicht gefahren) Toy Story-Attraktion anzustellen. Die Wartezeit von 75 Minuten schreckt uns nicht ab und einen Migräneanfall kann man schließlich auch in einer Waiting Area aussitzen. Kurz bevor es dann tatsächlich so weit ist (und nach bereits eine geschlagenen Stunde des Anstehens), wird der Ride aufgrund technischer Probleme geschlossen. Das Paar vor uns, es wäre als nächstes drangekommen, ärgert sich, glaub ich, noch mehr als wir. Ob wir uns hierfür nochmals anstellen ist fraglich.

Nach diesem Fehlschlag trösten wir uns mit einem Sneak Preview von The Good Dinosour und machen von unserem Parkhopper-Ticket Gebrauch (kostet extra, wie fast alles bei Disney, wie z.B. Parken). Bevor wir zu Epcot hoppeln, gibt es eine Cracker Barrel-Stärkung, diesmal inkl. Suppe.

Fruit Cobbler als Nachspeise.

Einer der coolsten Rides in Epcot ist das Spaceship Earth. Man lässt die gesamte Menschheitsgeschichte an sich vorbei ziehen und bekommt seine eigene Zukunft präsentiert (netterweise und sicher ganz ohne Hintergedanken gesponsert von Siemens). Ein kleiner Moment ist noch ab zu warten…und so schaut sie aus, unsere Zukuft:

Unser Auto.

Unser Haus inkl. Haustier (Achtung Symbolfoto) auf das unser Hausrobotor aufpasst, wenn wir auf Urlaub fahren.

Auf dem Weg in den zukünftigen Urlaub.

 

Zukünftige Urlaubsdestination.

 

Wir freuen uns schon auf unsere Zukunft und zukünftige Urlaube 😉

Eine neue, coole Attraktion, die wir entdecken, ist Ellen’s Energy Adventure mit der wunderbaren Ellen DeGeneres. Man glaubt man sieht sich einen netten kleinen Kinofilm an, plötzlich transfomiert die Kinobestuhlung und man befindet sich in einem Ride mit Dinosaurieren und entdeckt mit Ellen gemeinsam woher unserer Energieressourcen stammen. Eine gelungene Überraschung.

Da gestern der letzte Tag des Epcot Food and Wine Festivals war, schauen wir auch dort auf einen Sprung vorbei und futtern uns durch die Spezialitäten von Griechenland, Hawaii und Schottland. Weiter als diese drei gleich ersten Stände beim Festival-Eingang kommen wir nicht 😉

Für alle, die sich schon wundern, ob wir unseren Geocaching-Abenteuern untreu geworden sind, keine Sorge, die kann man auch in Freizeitparks, als virtual caches, “suchen”. Einer war der Rock n’ Roller Coaster, einer das Spaceship Earth (Bild am Ende des Blogs) und einer der Wasserfall von der Epcot-Attraktion O Canada.

Gestern haben wir echt viel erlebt, heute ist Freizeitpark-frei. Mal schauen, was uns erwartet. Auf bald!

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *