Blogspecial: Behind the Scenes

Zugegebenermaßen, es schaut ja immer alles so locker-flockig aus, in Blogs, wie dem Unsrigen. Aber damit ihr seht, dass nicht immer alles so ganz am Schnürchen läuft, hier unsere Hoppalas.

Noch nicht mal in den Staaten angekommen, habe ich es geschafft am Flughafen in eine (angeblich zufällige 😉 ) Sprengstoff-Kontrolle zu kommen. Ich weiß jetzt, dass zumindest mein Handgepäck safe ist. Was man von meiner Koffer nicht behaupten kann, der wurde anscheinend von der Homeland Security oder sonstigen interessierten Menschen durchsucht, sagt zumdest mein TSA-Schloss, das jetzt (gleich wie das letzte) kaputt ist und man soetwas ja eigentlich für diesen Fall der Fälle kauft. Tstststststs…reine Geschäftemacherei…

Und es geht noch weiter. Auf dem Weg zu den Keys versenke ich (unabsichtlich vesteht sich) mein relativ neues iPhone im Klo. Fragt nicht, wie ich es wieder herausbekomme habe und, oh Wunder, es hat keinen Schaden genommen. Dass die Dinger wirklich viel aushalten, zeigt sich dann noch bei Chris seiner Apple-Gerätschaft. Er überhitzt es während der Autofahrt gen Süden. Das iPhone rettet sich allerdings von selbst indem es uns mit letzter Kraft mitteilt, dass wir es kühlen sollen. Das ist die Technik von heute.

Am letzten Abend unserer Reise erfinden wir dann noch Geocachen neu. Der Cache ist dieses Mal unser Auto, das es am Parkplatz der Disney Hollywood Studios unter erschwerten Bedingungen (sprich ohne Koordinaten und im Finstern) zu finden gilt. Es hat zwar ein Zeital gedauert, aber wir haben letzten Endes auch diese Aufgabe gemeistert.

Und hier (zwar eigentlich nicht unsere, aber immerhin) ein paar Foto-Hoppalas.


Mein persönliches Highlight.

Vorher…

…nachher. Ohne Worte!

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *